ÖKO - Portal
 Das Öko- und Bio-Portal mit Diskussionsforum ::  oekoportal.diskutieren.info

 
ÖKO - Portal Öko- u. Bio-Links Öko-News
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online?   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Klimaschutz durch Energiesparen?
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ökoportal Foren-Übersicht -> Klimaschutz & globaler Umweltschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Asphaltstecher



Anmeldungsdatum: 03.05.2010
Beiträge: 1
Wohnort: München





BeitragVerfasst am: Mo 03. Mai. 2010 17:39    Titel: Klimaschutz durch Energiesparen?

Hallo,

ich habe eine neue Page ergooglet, auf der viele Energiespartipps zur Verfügung stehen.
www.energie-spar-fuchs.com

Sie schreiben in der Seitenbeschreibung, dass das Klima geschützt werden kann, indem die Leute energiesparen.
Sie meinen dadurch wird der CO2-Ausstoß reduziert.

Es sind viele nette Tipps dabei und man kann sicherlich täglich damit Geld sparen...
Aber was glaubt ihr, dient es auch dem Klimaschutz?
Oder liegen die größten Schädlinge in der Industrie?

Ich persönlich glaube, dass auch Haushalte viel dazu beitragen können. Frei nach dem Motto: Kleinvieh macht auch Mist! Es müssten nur viele Haushalte gemeinsam an dem Strang ziehen. Doch ob das zu realisieren ist, finde ich fraglich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

    
Nach oben
Kamikaze



Anmeldungsdatum: 17.10.2010
Beiträge: 14
Wohnort: München

Geburtstag: 20.03.1986





BeitragVerfasst am: Mi 09. Jan. 2013 7:05    Titel:

Durch das Emissionshandels-Abkommen ist Energiesparen in Privathaushalten relativ sinnlos geworden, wenn man die Gesamtemissionen betrachtet.
Würde nämlich durch flächendeckende Einsparungen eine nennenswerte Menge Treibhausgase eingespart werden, würden für diese Ersparnisse Emissions-Zertifikate frei, die die Energieversorger dann verkaufen können (und werden). Diese Zertifikate werden dann von anderen Industrien gekauft, die dann eben mehr Treibhausgase ausstoßen dürfen.
Durch den Emissionshandel wird also die Gesamtmenge an ausgestoßenen Treibhausgasen stets auf einen gleichbleibenden Niveau (mit nur geringfügigen Abweichungen) gehalten.
Eine, wie ich finde, sehr frustrierende Regelung, da sie praktisch alle Anstrengungen Energie (und damit Treibhausgase) zu sparen ad absurdum führt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
admin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 93





BeitragVerfasst am: Do 10. Jan. 2013 16:25    Titel:

Stimmt das wirklich?

Eigentlich bräuchte die EU nur eingreifen und die Anzahl der pro Industriebetrieb (je nach Maßzahl und Größe) nötigen Zertifikaten jeweils alle 2 Jahre anzupassen.

Damit würde die Industrie über die Jahre hinweg langsam mehr und mehr CO2 einsparen müssen, weil es immer teurer wird für sie.

WARUM TUT DAS KEINER (oder so ähnlich)?
Es ist fast zu spät, dennoch passiert nichts. 99% der Schuld liegt bei der POLITIK, egal ob in der EU oder national.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kamikaze



Anmeldungsdatum: 17.10.2010
Beiträge: 14
Wohnort: München

Geburtstag: 20.03.1986





BeitragVerfasst am: Fr 11. Jan. 2013 6:49    Titel:

admin hat Folgendes geschrieben:

WARUM TUT DAS KEINER (oder so ähnlich)?


Diese Frage kannst du selbst beantworten, wenn du dir mal die Nebentätigkeiten unserer führenden Politiker und den Verbleib der ehemals hochrangigen Politiker anschaust.
Von Seiten vieler Führungspersönlichkeiten der BRD wird enorm viel Geld in die Industrie investiert und von einigen Industriefirmen auch in diese Führungspersönlichkeiten (natürlich völlig ohne Hintergedanken und rein geschäftlich...). Da ist es doch nur verständlich, dass man die Rendite auf sein eigenes Geld nicht auch noch selbst reduziert, oder? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
admin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 93





BeitragVerfasst am: Mo 14. Jan. 2013 21:02    Titel:

Nein, das ist nicht selbstverständlich.

Ehrliche Menschen stellen im Beruf nicht ihr privates Interesse in den Vordergrund, im Beruf hat das private Interesse nichts verloren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kamikaze



Anmeldungsdatum: 17.10.2010
Beiträge: 14
Wohnort: München

Geburtstag: 20.03.1986





BeitragVerfasst am: Mi 16. Jan. 2013 7:00    Titel:

admin hat Folgendes geschrieben:
Nein, das ist nicht selbstverständlich.

Ehrliche Menschen stellen im Beruf nicht ihr privates Interesse in den Vordergrund, im Beruf hat das private Interesse nichts verloren!


Sorry, aber diese Aussage halte ich für extrem blauäugig - ja fast schon naiv.
Immerhin zeigt uns doch das tägliche Geschehen (innsbesondere das politische, da man das leicht verfolgen kann) ein gänzlich anderes Bild.
Zudem kenne ich zwar einige Personen, die ihren Beruf nutzen, um vorteile zu erlangen (z.B. günstigerer Einkauf über Firma, etc.), jedoch niemanden, dem ich zutrauen würde, sein eigenes Kapital zu verringern oder zu entwerten, "nur" um seinem Beruf genüge, bzw. seinem Chef (der Chef der Politiker ist ja nominell das Volk) einen Gefallen zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
admin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 93





BeitragVerfasst am: Mi 16. Jan. 2013 15:58    Titel:

Dann kennst Du keine ehrlichen Menschen.

Ehrliche Menschen verdienen ihr Geld ehrlich und nicht von irgendwelchen Industrien in Zusammenhang mit einer nicht korrekten Einflussnahme.

Ehrliche Menschen würden bei Bekanntwerden deine Einflussnahme sofort die Vorgesetzten auffordern, es zu beenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kamikaze



Anmeldungsdatum: 17.10.2010
Beiträge: 14
Wohnort: München

Geburtstag: 20.03.1986





BeitragVerfasst am: Fr 18. Jan. 2013 6:59    Titel:

admin hat Folgendes geschrieben:

Ehrliche Menschen verdienen ihr Geld ehrlich und nicht von irgendwelchen Industrien in Zusammenhang mit einer nicht korrekten Einflussnahme.


Kann es sein, dass du noch nie Kontakt mit Gewerkschaften hattest?
Diese Organisationen sind zu großen Teilen dafür zuständig, die Gegenleistungen für Berufsausübung zu verbessern.
Wenn man nun annimmt, dass:
Zitat:
Ehrliche Menschen stellen im Beruf nicht ihr privates Interesse in den Vordergrund, im Beruf hat das private Interesse nichts verloren!

dann sollten wir sämtliche Gewerkschaften abschaffen und für lau arbeiten, denn das Geld verdienen wir schließlich "für unsere privaten Interessen".

Der einzige Unterschied zur Politik ist, dass die Politiker selbst genug Macht besitzen, um auf Gewerkschaften verzichten zu können. Die machen das mit der Gewinnmaximierung halt gleich selbst. Wink

Wie gesagt halte auch ich moralisch nichts von Bestechung (und würde vermutlich dafür meinen Job verlieren, wenn ich was annehmen würde) und mit Politikern besetzte Aufsichtsratspositionen mit abstrusen Gehältern, doch der uralte Selbsterhaltungstrieb der Menschen lässt jeden (!) stets nach "mehr" streben. Das ist (nach meinem Verständnis) eine der wichtigsten Triebfedern der gesamten Menschheit. Heute ist dieses "mehr", halt nichtmehr zwingend der gefüllte Teller, sondern eben mehr Geld. Politker haben eben vom Volk die Macht bekommen, sich selbst um ihr "mehr" zu kümmern.

Ich fürchte jedoch, dass wir hier sehr vom eigentlichen Thema abschweifen. Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
admin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 93





BeitragVerfasst am: So 20. Jan. 2013 20:19    Titel:

Gewerkschaft?

Das ist die reinste Freunderlwirtschaft.

Wer Freunderlwirtzschaft unterstützt, ist 40 Jahre hinten geblieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Möhrko



Anmeldungsdatum: 26.01.2017
Beiträge: 15





BeitragVerfasst am: Mo 30. Apr. 2018 11:48    Titel:

diese seite hat doch rein gar nichts mit Umweltschutz zu tun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ökoportal Foren-Übersicht -> Klimaschutz & globaler Umweltschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap - Home

eXTReMe Tracker